Unterstützung für die Jugend in der Region

2009_02_17

Rolf Brilla und Roland Meichner von der Firma Procomp (Mitte) überreichen die Spende an Rosemarie Döhler und Johannes Herzog.
Marktredwitz – der finanzielle Grundstock der Bürgerstiftung wächst weiter. Derzeit liegt er bei fast 150000 Euro. Und die heimischen Firmen spenden auch in schwierigen Zeiten. Auch in der Zukunft, so Johannes Herzog vom Vorstand der Stiftung, wolle man Kinder und Jugendliche aus der Region unterstützen. Im Oktober 2007 gegründet, hat die Bürgerstiftung schon einiges erreicht. Noch heuer soll eine Spende für einen Beamer im Jugendzentrum Wunsiedel übergeben werden. Auf diesem Gebiet, so Herzog, gebe es noch einigen Nachholbedarf. Die Siebenstern-Schule in Selb braucht für ein neues Labor rund 3000 Euro. Auch hier will sich die Stiftung beteiligen.
Eine weitere Spende in Höhe von 1000 Euro überreichten nun Rolf Brilla und Roland Meichner bei einem Besuch in der VR-Bank.
Die Jugend ist die Zukunft für unsere Region, erklärten beide und übergaben einen Scheck über 1000 Euro. Gerade angesichts der demografischen Entwicklung sei es wichtig, so viele junge Leute wie möglich in der Heimat zu behalten.
Ziel der Stiftung sei es, einen Grundstock von 300000 Euro zu bekommen und dann die Zinsen für Spenden herzunehmen, sagte Herzog.

Leave A Reply